DJK TuS Hordel & SV Waldesrand Linden feiern Sieg im Moritz Fiege Fussball-Cup

Einen tollen Fussballtag erlebten die zahlreichen Zuschauer im Sportpark von Concordia Wiemelhausen beim diesjährigen Endspieltag um den Moritz Fiege Fussball-Cup. Die Crew um den Vereinsvorstand von Concordia Wiemelhausen leistete eine riesen Arbeit, mit zahlreichen Vereinsmitgliedern stemmte man den Mammuttag bra­vou­rös.

Mit einer sehr guten Leistung sicherte sich die Mannschaft von Trainer Marcel Bieschke und Co Rene Ziarne im Herrenfinale mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg den Moritz Fiege Pokal. Concordia Wiemelhausen hielt lange mit aber zum Ende ging den Mannen von Trainer Jürgen Heipertz die Luft aus.

Im kleinen Finale setzte sich Bezirksligist FC Altenbochum im Strafstossentscheidungsschießen mit 6:5 gegen den diesjährigen Favoritenschreck SV Höntrop durch. Nach 90 Minuten hat es nach Toren von Dominik Dahn und David Gröger 1:1 gestanden.

Im Frauenfinale um den Moritz Fiege Fussball-Cup setzte sich Vorjahressieger SV Waldesrand Linden, durch ein Tor von Annika van Bebber, gegen den SC Union Bergen durch. Mehr Tore sahen die Zuschauer im Eröffnungsspiel zwischen TuS Harpen und SV Eintracht Grumme. Nach einem Eigentor durch Harpens Torjägerin Natalie Wegner ging Grumme in Führung, Cassandra Maria Tilinski glich noch vor dem Pausenpfiff aus.

Im zweiten Durchgang konnte Eintracht Grumme durch Tore von Luisa Hesse und Laura Wiesollek auf 1:3 davon ziehen, Natalie Wegner erzielte in der 73. Minute den Anschlusstreffer zum Endstand von 2:3.

Eine mehr als ordentliche Leistung zeigten die vier Schiedsrichtergespanne und rechfertigten das Vertrauen des Kreisschiedsrichterausschusses.